BEEF

Satire, 90 min


Der Kampf um die Freiheit einer Gesellschaft entbrennt, als eine junge Frau entdeckt, dass sich mit purer Entschlossenheit und Unmengen von Burgern ein totalitäres Regime in seinen Grundfesten erschüttern lässt.

 

Stella ist fassungslos: Die Regierung tarnt eine Flutwelle neuer Verbote als die verheißungsvolle Idee grenzenloser Gesundheit. Es ist das Meisterstück des machtgeilen Gesundheitsministers Dr. Brinkmann. Kein Trick ist ihm in seiner medialen Imagekampagne zu schäbig. Er ist selbst überrascht, dass die Menschen ihm seine Versprechungen glauben, diese Idioten! Die Kampagne macht ihn polurärer denn je und sein Traum Kanzler zu werden rückt in greifbare Nähe. Brinkmann muss jedoch einen zwielichtigen Pakt mit den Teufeln der Krankenkassen-Lobby eingehen: sie machen ihn mit ihrem Geld zum Kanzler, dafür sagt er nach der Wahl dem Fastfood als Ursache aller Fettleibigkeit den Kampf an.

Ohnmächtig sieht Stella mit an, wie Brinkmanns Machthunger und der Fanatismus des Sicherheitsministers Dr. Argus das Land in einen Verbots- und Überwachungsstaat verwandeln. Eines Tages ist es dann tatsächlich soweit, die Regierung führt das absurdeste aller Verbote ein: Die Verordnung zur Bekämpfung von Fresssucht und Fettleibigkeit durch ein Verbot der Herstellung, Verbreitung und dem Genuß von Fast-Food-Produkten aller Art. Um die Verbote durchzusetzen, konzipiert Dr. Argus das A.U.G.E., ein Monstrum von einem Überwachungsapparat. Dadurch gelingt es ihm endlich, die unliebsame Privatsphäre der Bürger abzuschaffen. Das stellt die hart antrainierte Gleichgültigkeit der Menschen zwar auf die Probe, doch es ist lange nicht genug, um ihre geliebte Lethargie dem politischen Aktionismus zu opfern. Unter der Oberfläche dieser gleichförmig emotionslosen Bevölkerung wächst jedoch Vielerorts die Unzufriedenheit und Stella stellt überrascht fest, dass ausgerechnet das »Burgerverbot« dafür maßgeblich verantwortlich ist. In der »Roten Ketchup Fraktion« findet sie Gleichgesinnte und zusammen begeben sie sich auf den aufregenden Pfad der Rebellion: sie stopfen die gierigen Mäuler durchschnittlichter Menschen mit fetttriefenden Burgern und Fritten. Es ein gefährlicher Drahtseilakt, der sie tief in den Sumpf der Illegalität führt und schon bei der ersten Aktion geht alles schief: Stellas Freunde Randy und Susan werden verhaftet.

Stellas Enttäuschung ist grenzenlos und sie hat tiefe Schuldgefühle. Doch sie gibt nicht auf, sondern erfindet sich in der Rolle der Burgerkönigin »Elle Capone« neu und führt die RKF zu großen Erfolgen. Ihre Aktionen finden immer mehr Zuspruch in der Bevölkerung und auch die belustigten Medien schlagen sich bald auf ihre Seite. Stella kann kaum fassen, welche Macht diese minderwertigen Nahrungsmittel auf die Menschen haben und bald erkennt sie, dass sie mithilfe der Burger in der Lage ist, das mittlerweile totalitäre Regime ernsthaft zu bedrohen.

Doch Brinkmann und Argus können dem Treiben keinesfalls länger zuschauen und schon bald eskaliert dieser völlig absurde Burgerkrieg. 

 

Die Produktionsmappe gibt's hier als Download.